Gewinnspiel bei miutiful.de

30 Mai 2011

Im Moment packen mich einfach zuviele Gewinnspiele am Haarschopf und reißen mich in ihren Bann! ^^ So habe ich beim rumstöbern noch ein Gewinnspiel entdeckt, bei dem ich mein Glück gerne versuchen möchte. Miu verlost auf ihrem süßen Blog miutiful.de 4 wunderschöne Sets (3 Stück für Blogger und eins für Twitteraner). An einem bin ich besonders interessiert und zwar an Set Nr. 2, was Folgendes beinhaltet:

Darauf könnt ihr folgende Sachen bewundern:

  • essence black mania volume mascara
  • essence mini Lipgloss Set in 01 devil’s love & kisses
  • essence quattro eyeshadow in 04 oh-so-cute
  • Powder Brush in Pink von HEMA
  • e.l.f. Waterproof Eyeliner Pen
  • Einkaufstasche HappyMakers Cute n Carry im Wert von 14€ – sponsored by design3000
  • Lush Badekugel – So White
  • Lush Badekugel – Hokkaido Winter Bath
  • Lush Jumping Juniper Shampoo
  • minipunkt Haftnotizblock mit Klebezetteln, Papieranhänger für Geschenke und Button – sponsored by minipunkt
  • Blume zum Anstecken
  • Kawaii Milk Kette – sponsored by KoolKatKustom

Besonders heiß bin ich natürlich auf die Lush-Sachen, die ich besonders lieben gelernt habe. Aber auch die Kawaii Milk Kette von KoolKatKustom oder die zuckersüßen Klebezettel, Papieranhänger und der Button habens mir angetan. Ich find solche kitschigen Sachen ja echt suuuuuuper. Lipgloss, Mascara und Kajal kann man ja auch grundsätzlich immer gebrauchen, besonders, wenn sich der eigene Vorrat dem Ende entgegen neigt.

Also Mädels & Jungs wünscht mir viiiel Glück ;) und schaut euch unbedingt noch die anderen Sets an! Eine Teilnahme lohnt sich meiner Meinung nach aufjedenfall.

Erdbeeren

29 Mai 2011

Heute haben mein Freund und ich Erdbeeren selbst gepflückt ♥

Da waren richtig riiiiiiiesige Erdbeeren bei – mjommi. Wir freuen uns schon, sie zu essen. Natürlich pur, wobei sie mit Zucker oder Sahne auch nicht schlecht schmecken, aber man möchte sich ja nicht immer der Völlerei hingeben XD

Habt ihr dieses Jahr auch schon welche gepflückt oder pflanzt ihr vielleicht selbst welche im Garten an? Wie esst ihr sie am liebsten? Habt ihr ein ultimatives Erdbeershake-Rezept? ^^

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag.

P.S.: Vergesst den Fotowettbewerb nicht ♥ Teilnahmen sind weiterhin erwünscht und die schönen Schmuck-Preise im Trendlook (Vintage, Marine oder Leopard) gibt es garantiert nur bei mir ;) Hier gehts zum Project yourself

Mal ein bisschen Mädchen #2

27 Mai 2011

Heute steht mein erstes Review über die Lush-Pflegeprodukte an, die ich in diesem Post bereits erwähnt habe. Bei den Pflegeprodukten handelte es sich um:

  • Aqua Marina Gesichtsreiniger
  • Breath of Fresh Air (Sprühserum)
  • Imperialis Creme

Am Anfang habe ich gedacht, dass der Aqua Marina Gesichtsreiniger uuuuunendlich lange hält, dabei habe ich mich aber anscheind getäuscht. Ich benutze ihn täglich und das seit ca. 1 Monat und 1 Woche. Leider ist die Dose schon beinahe leer, weshalb ich im Moment sehr sparsam mit dem Auftragen umgehe ^^ Die Imperialis Creme hingegen ist sehr ergiebig und hält bestimmt ein halbes Jahr oder länger und über das Breath of Fresh Air Serum kann ich nicht viel sagen – ich schätze aber, es wird auch noch ein Weilchen halten.

Auch sind die Produkte sehr schön aufzutragen und ziehen sehr schnell ein. Imperialis braucht etwas länger zum einziehen und lässt am Anfang vermuten, dass das Gesicht trotzdem glänzen wird, dem ist aber nicht so. Nach ein paar Minuten ist die Creme eingezogen. Allerdings fühlt sich das Gesicht danach an, alsob ein Film auf der Haut liegt. Das ist definitiv gewöhnungsbedürftig, aber meine Meinung nach ist das nicht der Weltuntergang. Den Aqua Marina Gesichtsreiniger lasse ich auch manchmal etwas länger auf meiner Gesichtshaut und benutze ihn quasi als Maske. Den Geruch der Produkte finde ich sehr angenehm – riecht frisch und natürlich (wobei ich schon gelesen habe, dass manche finden, sie riechen nach Fisch. Kann ich aber nicht bestätigen).

Komme ich aber zum wichtigen Teil – den Voher-Nachher-Vergleich (Zartbeseitete unter euch sollten jetzt wegschauen XD):

Wie man sieht, hat sich mein Hautbild durch die Lush-Produkte sehr positiv verändert. So habe ich vor der Benutzung noch eine sehr gerötete Haut gehabt, die an den Wangen zu trocken und um die T-Zone sehr fettig war. Zudem waren meine Poren riesig und tief. Mittlerweile sind die Rötungen beinahe komplett weg und – korregiert mich, wenn ich mich täusche – aber ich meine auch die Poren haben sich verfeinert. Ebenso ist meine Haut ausgeglichener und weder zu fettig, noch zu trocken. Und nein – es handelt sich nicht um abweichende Farbklimen, die Bilder wurden beide bei Tageslicht im selben Raum aufgenommen. Meine Haut war wirklich sehr gerötet und unschön. Ich bin sehr kritisch an die Sache rangegangen, da ich bisher noch kein Pflegeprodukt finden konnte, dass meine Haut verbessert haben – zumindest nicht auf Dauer. Die meisten Pflegelinien, die ich ausprobiert habe, zeigten zwar schöne Ergebnisse, diese hielten aber nur kurze Zeit und dann verfiel meine Haut wieder in ihr altes, gewohntes Trocken-Fettig-Gemisch zurück. Manchmal wurde es sogar noch schlimmer. Auch muss ich sagen, dass die Partie um meinen Augen herum sehr viel unempflindlicher geworden ist. Noch vor einem Monat bekame sie durch kleinste Reibungen (etwa wenn ich mir meine Augen gerieben habe oder mich geschminkt habe) starke rote und teilweise auch wunde Stellen  – davon ist jetzt nichts mehr zu sehen. Ich glaube das liegt daran, dass die Produkte auf rein natureller Basis hergestellt wurden und nur Rohstoffe enthalten, die auch wirklich in der Natur vorkommen. Zudem habe ich immer schon ein Problem mit künstlichen Pflegelinien gehabt. Vielleicht kommt auch ein teil der Porenverfeinerung von der Sommersonne (das kann ich leider nicht so sehr nachvollziehen, aber im Sommer sind meine Poren immer etwas feiner als im Winter und das erste Bild wurde noch im April aufgenommen – wos noch nicht so sonnig war. Das zweite stammt von heute).

Vom Preis-Leistungs-Verhältnis kann ich sagen, dass die Preise absolut in Ordnung sind, für das Ergebnis was sie einem ins Gesicht zaubern. Der Aqua Marina Gesichtsreiniger könnte zwar etwas länger halten, aber es gibt ja auch größere Packungen (die natürlich ein paar Euronen mehr kosten).

Allgemein bin ich sehr überrascht von meinen drei Lieblingen ^^ und werde sie sicherlich weiter benutzen. Besonders zu empfehlen sind die Lush-Produkte für Frauen und Mädchen, die keine künstliche Kosmetik vertragen und sich lieber auf die Erzeugnisse der lieben Mutter Natur verlassen.

Meine Testphase geht auch noch weiter. Ich werde in den nächsten Monaten immer mal wieder etwas über den Fortschritt oder den Rückfall meiner Haut berichten – je nachdem was ansteht ;)

Nochmal zusammengefasst:

Ergebnis: +++
Einziehen: ++
Ergiebigkeit: +
Preis: ++
Duft: +++

Gewinnspiel bei Catwalkfeeling.de

26 Mai 2011

Zum Glück habe ich dieses Gewinnspiel heute entdeckt – heute ist nämlich Einsendeschluss. Normalerweise bin ich nicht dazu bereit, bei vielen Gewinnspielen mitzumachen, weil es nur Nagellacke, Lippenstifte oder sonst was zu gewinnen gibt, welche ich nur selten benutze. Aber bei catwalkfeeling gibt es jetzt ein Set, dass mich in seinen Bann gezogen hat! Es handelt sich um ein Lush-Set mit vielen, viiiiielen schönen Dingen. Seht selbst:

Ist es nicht einfach fabelhaft? Ich liebe Lush-Sachen ^^ uhhh. Wer kann Pflegeprodukte nicht immer gebrauchen? Ich bin ein richtiger Duschgel-Handcreme-Shampoo-und-sonst-so-Sachen-Junkie, deshalb muss ich mein Glück einfach versuchen Drückt mir die Daumen, Mädels (& Jungs).

Ausprobiert: Oreo-Cupcakes ♥

25 Mai 2011

Hallo ihr Herzchen ^^

nachdem ich auf einem Blog (den ich leider nicht mehr weiß ^^°) Oreo-Cupcakes gesehen habe, habe ich darauf tooooootal Lust bekommen und wollte unbedingt selbst welche machen. Daraufhin habe ich mir ein original amerikanisches Rezept rausgesucht und super leckere Cupcakes gebacken. Das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, denn seht selbst, was dabei rausgekommen ist:

 

Zutaten (für ca. 24 Cupcakes)

Für die Cupcakes

290g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Salz
8 Esslöffel Butter (ungesalzen und Raumwarm)
195g Zucker
1 Teelöffel Vanilleextrakt (oder ½ Päckchen Vanillezucker)
250ml Milch
3 große Eier (Eiweiß)
20 Oreokekse

Für das Topping

80g Frischkäse
250g Mascarpone
6 Esslöffel Butter (ungesalzen und Raumwarm)
1 Esslöffel Vanilleextrakt (oder ½ Päckchen Vanillezucker
400g Zucker
Zum Verzieren
12 Oreokekse

Sonstiges

Muffinförmchen

 

Zubereitung

Teig:

Als erstes vermischt du Mehl, Backpulver und Salz in einer großen Schüssel. In einer zweiten etwas kleineren Schüssel mischt du mit dem Mixer die Butter und den Zucker – am besten die höchste Stufe benutzen, bis das ganze schön fluffig ist. Danach gibst du die Eiweiße zu den Butter-Zucker Mischmasch und mixt diese ebenfalls unter. Dann schütte das Vanilleextrakt hinzu und rühre es unter (geht sowohl mit dem Mixer, als auch mit dem Löffel oder Rührbesen). Als nächstes schüttest du den Inhalt der kleinen Schüssel in die Große und rührst das Ganze mit dem Mixer auf kleinster Stufe. Dann kommt die Milch hinzu – nochmal auf kleiner Stufe, mit dem Handmixer, gut verrühren. Zuletzt zerhackst du die 20 Oreokekse und hebst diese mit einem Löffel unter den fertigen Teig. Den fertigen Teig gibst du dann in die Muffinformen (ich mache das immer mit zwei Esslöffeln ^^) und schiebst diese dann in den Vorgeheizten Ofen (175° – 180°). Die Muffins müssen ca. 18-20 Minuten backen.

Topping:

Mische den Frischkäse, den Mascarpone und die Butter in einer Schüssel mit dem Handmixer auf höchster Stufe ca. 1 Minute – bis alles schön cremig ist. Dann mischt du den Zucker und den Vanillezucker unter (Mixer: kleinste Stufe oder mit dem Rührbesen).
Auf die abgekühlten Muffins spritzt du dann mit einer Sahnspritze die Creme auf, bis sie eine schöne, kleine Haube haben. Dann zerkleinerst du die restlichen 12 Oreokekse und gibst jeweils eine Hälfte auf jedes Cupcake-Topping.

 

Anmerkung:

Wenn man den Teig oder das Topping süßer oder weniger süß mag, kann man auch je nachdem den Zuckeranteil variieren. Zusätzlich zu den Oreokeksen auf dem Topping und im Teig, kann man auch noch einen auseinandergenommen Oreokeks unten in die Muffinförmchen legen (eine Kekshälfte und die weiße Creme), darauf kommt dann der Teig ;D

 

Viel Spaß beim nachbacken

Impressum